Gesundheit + Fitness
20.09.2016 - Redaktion Seniorweb

Herzerkrankungen und ihre Behandlung

Dazu führt das Stadtspital Triemli zusammen mit der Volkshochschule Zürich vom 1. November bis 6. Dezember 2016 eine Ringvorlesung durch.

Die Ringvorlesung findet an sechs Dienstagabenden, jeweils von 19.30 bis 20.45 Uhr, statt. Eine Anmeldung ist erforderlich: per Internet, Mail an info@vhszh.ch oder unter Telefon 044 205 84 84.

Moderne Chirurgie von Herzklappenerkrankungen

Der interdisziplinäre Ansatz zwischen Kardiologen und Herzchirurgen bei Herzklappenerkrankungen garantiert eine zum Wohle jedes Einzelnen zugeschnittene Lösung, welche sowohl das Risiko, die Lebensqualität als auch die Lebenserwartung berücksichtigt.

Referent des Stadtspitals Triemli: Prof. Dr. Michele Genoni

Datum: 1. November 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung1-ws2016.html

Herzinfarkt – wie erkennen, wie behandeln?

Bei einem Herzinfarkt ist rasches Handeln äusserst zentral. Wie aber erkennen wir einen Infarkt? Ist jeder Herzinfarkt gleich gefährlich? Wie sieht eine moderne Behandlung aus?

Referent des Stadtspitals Triemli: PD Dr. David Kurz

Datum: 8. November 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung2-ws2016.html

Herzschrittmacher und Defibrillatoren

Jahr für Jahr werden in der Schweiz und auch weltweit mehr Herzschrittmacher und Defibrillatoren implantiert. Wann braucht es einen Herzschrittmacher, wann einen Defibrillator? Wie funktionieren diese Geräte? Kann man trotz Herzschrittmacher sterben?

Referent des Stadtspitals Triemli: PD Dr. Rainer Zbinden

Datum: 15. November 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung3-ws2016.html

Herzinsuffizienz: Wenn die Pumpe erlahmt

Die Herzinsuffizienz ist durch eine Schwächung des Herzmuskels bedingt und führt zu Atemnot und Müdigkeit. Obwohl Herzinsuffizienz nicht heilbar ist, können dank moderner Therapien Prognose und auch Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden.

Referent des Stadtspitals Triemli: PD Dr. Alain M. Bernheim

Datum: 22. November 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung4-ws2016.html

Herzrhythmusstörungen: Wann normal, wann gefährlich?

Herzrhythmusstörungen sind unangenehm und können auch zu plötzlichem Bewusstseinsverlust oder Sekundenherztod führen. Wann sind Herzrhythmusstörungen gefährlich und welche Behandlungen stehen zur Verfügung?

Referent des Stadtspitals Triemli: Dr. Andreas Stephan Müller-Burri

Datum: 29. November 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung5-ws2016.html

Herzgesund bleiben: Gesunder Lebensstil und/oder Medikamente?

Was kann jeder ganz persönlich zur Gesundheit des Herzens beitragen? Schützt gesunde Ernährung vor Herzkrankheiten? Hilft Sport und wenn ja, wie viel? Genügen Vitamine oder braucht es Medikamente? Wird das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, vererbt?

Referent des Stadtspitals Triemli: Prof. Dr. Franz Eberli

Datum: 6. Dezember 2016, 19.30–20.45 Uhr

Ort: Uni Zürich-Zentrum Rämistr. 71, 8006 Zürich, Hörsaalangabe beim Haupteingang

https://www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/ueber_uns/aktuell/vhs/2016_ws/ringvorlesung6-ws2016.html

Nach Oben