15.11.2018 - Eva Caflisch

Zeitgenössische Musik und Engagement

Das Motto der diesjährigen Tage für Neue Musik, dem Zürcher Festival für zeitgenössische Musik, lautet „Bekenntnisse“.mehr
15.11.2018 - Laura Weidacher

Das unfassbare Instrument Stimme

Zwei Primadonnen ihrer Zeit gaben in Basel Einblicke in ihr 'Imperium', also ihre Stimme, und deren Einsatz in Oper und Liedgestaltung: Gundula Janowitz und Brigitte Fassbaender.mehr
14.11.2018 - Eva Caflisch

Von der Natur der Gletscher

Mit der Fotoausstellung „Daniel Schwartz.Gletscherodyssee“ zeigt das Bündner Kunstmuseum die faszinierende Arbeit eines Glaziologen mit Kameramehr
13.11.2018 - Redaktion Seniorweb

Die Schweiz erwärmt sich weiter

Die Schweiz wird trockener, heisser, schneeärmer und kämpft künftig mit heftigeren Niederschlägen – zu diesem Ergebnis kommen Klimaforschende von MeteoSchweiz und der ETH Zürich.mehr
13.11.2018 - Judith Stamm

Zettelwirtschaft

Abmachungen und lästige Pflichten notieren wir auf Zetteln, heften diese an die Wohnungstüre oder legen sie auf den Boden. Ordentlich wirkt das nicht. Aber es hilft gegen Vergessen.mehr
12.11.2018 - Linus Baur

Höllisches Spiel um den Erhalt der Erde

Grossartiges Familientheater: Christina Rast inszeniert «Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch» nach Michael Ende am Schauspielhaus Zürich.mehr
12.11.2018 - Bernadette Reichlin

Zeit für die Wintergarderobe

Der Garten im November. Wenn die Schneefallgrenze bis in tiefe Lage sinkt, wird es Zeit für warme Mäntel. Nicht nur bei der eigenen Garderobe, auch im Garten.mehr
11.11.2018 - Anton Schaller

Unten und oben

Was politische Einordnungen noch zu definieren vermögen. Und: Wie stehts mit dem Mittelstand?mehr
11.11.2018 - Eva Caflisch

Konstruktivismus mit Seele

Der südafrikanische Künstler Robin Rhode gibt im Haus Konstruktiv Einblick in sein Schaffenmehr
10.11.2018 - Hanspeter Stalder

Leben beim Überleben

Geschichte einer Frau, die von den Russen nach Sibirien verschleppt wurde, doch weiter auf ein freies Lettland hoffte. «Melanies Chronik» von Viesturs Kairišs: ein Dokument der Humanität.mehr

Seiten

Nach Oben