16.08.2013 - Arnold Fröhlich

Schöne neue Shoppingwelt

Das heutige China ist eine Welt der Widersprüche, einfachste Garküchen und Marktstände oder riesige Einkaufstempel mit endloser Auswahl dienen der Versorgung des Volks. Serie in 9 Teilen, Folge 7mehr
14.08.2013 - Arnold Fröhlich

Hacking im Dienst des Volks

Vor wenigen Jahrzehnten fanden wir die Billigkopien von Luxuslabels bei Strassenhändlern ärgerlich oder amüsant, heute löst der Weltwirtschaftskommunismus auch Ängste aus. Serie in 9 Teilen, Folge 6mehr
13.08.2013 - Arnold Fröhlich

Von Hühnereiern und Haifischflossen

Hunger macht erfinderisch. Noch heute gehören Speisen auf den Tisch der Chinesen, die gewöhnungsbedürftig sind. Das gilt auch für den Umgang mit Nutztieren. Eine Serie in 9 Teilen, Folge 4mehr
13.08.2013 - Arnold Fröhlich

Statussymbole auf Leben und Tod

Reichtum bedeutet Ruhm. Wer mehr Güter besitzt, wird auch höher geschätzt. Der Glaube, dass alle es schaffen können, wenn sie nur wollen, spornt China an. Eine Serie in 9 Teilen, Folge 5mehr
10.08.2013 - Anton Schaller

Welt wohin?

Kommt der Journalismus an sein Ende?mehr
07.08.2013 - Arnold Fröhlich

Mit offenen Augen und Ohren

Von den linientreuen chinesischen Reiseleitern ist mehr über System und Gesellschaft zu erfahren, als aus den offiziellen Informationen, welche sie den Reisenden bieten. Serie in 9 Teilen, Folge 3mehr
06.08.2013 - Dieter Schupp

Blick über den Gartenzaun

Im bekanntesten und auch wichtigsten Werk eines grossen Philosophen gibt es eine längere Abhandlung über die Gärten.mehr
06.08.2013 - Arnold Fröhlich

Mao und das Selbstbewusstsein

Was die Geschichte des chinesischen Reichs mit dem aktuellen Streben Chinas nach Hegemonie in allen Bereichen zu tun hat, ist für interessierte Reisende mit offenen Augen verstehbar. Serie in 9 Teilen, Folge 2mehr
03.08.2013 - Anton Schaller

Gesendet ist nicht gelesen

Wenn Informationen die Adressaten nicht erreichenmehr
31.07.2013 - Bernadette Reichlin

Wörter-Roulette

Haben Sie bei gewissen Texten in den Zeitungen auch manchmal das Gefühl, da werde fast willkürlich in den Wörtertopf gegriffen?mehr

Seiten

Nach Oben